Rückblick

Auszeichnung 2020

Aus der Jahresauswertung 2019 geht hervor, dass sich vor allem die Städte Thalheim (Erzgebirge), Marl, Heppenheim, sowie die Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues hervor getan haben und damit Preise der "Saubermacherstadt" gewonnen haben. Im Gegensatz zum Vorjahr kamen erstmals individuelle Quoten zum erfassen der Preisträger zur Anwendung. Dadurch können vor allem auch Kommunen berücksichtigt werden, die sich in bestimmten Punkten hervorheben und nicht nur in ihrer allgemeinen Sorge um Bürgeranliegen verdient machen.

So entsteht die Lösungsquote für „Die hellste Leuchte“ Beispielsweise aus den gelösten Meldungen welche anteilig an allen Meldungen im Bereich „Beleuchtung“ abgesetzt wurden. Der „Saubermacher“ Preis bezieht sich auf die Lösungsquote beim Thema Sauberkeit der Gemeinde für das Jahr 2019. Die Rubriken „Reaktionsheld“ und „Lösungsblitz“ sind hingegen unabhängig von den Kategorien. Hier kommt es auf Geschwindigkeit an. Wer am schnellsten auf eine Meldung reagiert und diese bearbeitet bzw. wer am schnellsten ein Anliegen lösen konnte kann hier den Preis für sich beanspruchen.

Stadt Thalheim/Erzgeb.
Die hellste Leuchte


Foto: © Stadt Thalheim
Stadt Heppenheim
Der Saubermacher


Foto: © Stadt Heppenheim
VG Bernkastel-Kues
Der Reaktionsheld


Foto: © VG Bernkasterl-Kues
Stadt Marl
Der Lösungsblitz


Foto: © Stadt Marl


Auszeichnung 2019

Marl, Heppenheim und Kranenburg: Diese Kommunen wurden Anfang 2019 als Saubermacher-Städte des Jahres 2018 aufgrund ihrer besonders hohen Lösungsquoten der über den bundesweiten Mängelmelder gemeldeten Anliegen ausgezeichnet . Die prämierten Kommunen reagierten zuverlässig auf die Anliegen, die ihnen die Bürgerinnen und Bürger über den Mängelmelder zuspielten.

Mit Lösungsquoten von jeweils über 90 Prozent lagen die drei 2019 ausgezeichneten Gewinnerstädte besonders nah beieinander. Marl war mit einer Quote von 92,6 Prozent Spitzenreiter, knapp gefolgt vom Vorjahressieger Heppenheim mit 91,3 Prozent und der Gemeinde Kranenburg mit 90,6 Prozent. mängelmelder.de zeichnete die drei Kommunen durch die Vergabe der Auszeichnung „Saubermacher-Stadt 2018“ für diesen hervorragenden Bürgerservice aus.

Die Lösungsquote berechnet sich aus dem Anteil der gelösten Anliegen an der Gesamtanzahl der Meldungen in einem Jahr.

1. Marl

Foto: © Stadt Marl
2. Heppenheim

Foto: Stadt Heppenheim, © Reinhold Vrba
3. Kranenburg

Foto: © Gemeinde Kranenburg


Auszeichnung 2018

Heppenheim (Bergstraße), Münster und Mühlheim am Main waren die ersten Saubermacher-Städte. Ausgezeichnet zu Beginn des Jahres 2018 stachen die drei Kommunen durch eine hohe Lösungsquote der über den Mängelmelder gemeldeten Anliegen hervor. Die drei Preisträger stellten damit ihr besonderes Wirken im Bereich Bürgerservice unter Beweis.

Mit einer Lösungsquote von sage und schreibe 93% landete Heppenheim auf dem ersten Platz, gefolgt von Münster und Mühlheim am Main, die sich mit Lösungsquoten von 65,4 bzw. 65,3% ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Dieser hervorragende Bürgerservice wurde von mängelmelder.de durch die Vergabe der Auszeichnung "Saubermacher-Stadt 2017" gewürdigt. Dem erstplatzierten Heppenheim wurde die Auszeichnung Anfang März 2018 feierlich überreicht.

Die Lösungsquote berechnet sich aus dem Anteil der gelösten Anliegen an der Gesamtanzahl der Meldungen in einem Jahr.

1. Heppenheim

Foto: © Stadt Heppenheim
2. Münster

Foto: © pixabay.com
3. Mühlheim am Main

Foto: © wer denkt was GmbH